Maria Treben

Die aus Saaz im ehemaligen Sudetengau stammende Kräuterfrau Maria Treben (geb. 1907) zeigte schon in Jugendjahren Interesse an der Natur und wurde von ihrer Mutter, einer Kneipp-Anhängerin, darin auch unterstützt. Durch ihren Umgang mit der Landbevölkerung, das Lesen alter Kräuterbücher und schließlich die Begegnung mit dem Biologen Richard Willfort in den 60-er Jahren erreichten ihre Kenntnisse über Heilkräuter eine Qualität, die große Beachtung fand.

1971 hielt sie in Bad Mühllacken ihren ersten Vortrag über Heilkräuter vor Kurgästen. Pfarrer Rauscher überredete sie, ein Manuskript zu erstellen und so kam 1976 die erste Mappe mit dem Titel „Gesundheit aus der Apotheke Gottes“ heraus. Sie legte den Grundstein zu ihrer Berühmtheit.

Maria Treben starb am 26. Juli 1991.

 
 


Thomas Busse über Maria Treben

„Alles, was ich bislang von Maria Trebens Wissen um die Heilkräuter Gottes im eigenen Leben umgesetzt habe, zeigte eine äußerst positive Wirkung. Mittlerweile habe ich auch vielen anderen Menschen davon erzählt und immer wieder gibt es ein positives Feedback. Bruno Gröning sagte einmal: ´Die Natur ist die wahre Medizin!` Maria Treben hat mir den konkreten Weg dazu aufgezeigt! Ich bin ihr sehr dankbar dafür!“

 
 
 

Bücher


 

"Gesundheit aus der Apotheke Gottes"
14,00 EUR
(inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten)