„Seelenstaub“

"Seelenstaub"

"Seelenstaub"

Artikelnummer: CD: 12.09
Stückpreis: 17,90 EUR
(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit: * bis zu 5 Werk Tage
Gewicht: 0,11 kg
BeschreibungGalerieHörprobenThomas Busse über die CDÜber Omnitah

Omnitah gibt sich immer gerade dem Thema, das sie in ihre Songs bearbeitet, mit ganzer Inbrunst und Leidenschaft hin. Es sind Themen ihres eigenen Lebens wie z.B. ihre bewegte Kindheit, die auf dem neuesten Album „Seelenstaub“ viel Raum bekommen hat. Wie ein roter Faden zieht sich das Wort „Seele“ durch die Texte, beseelt ihre Musik. „Nasser Staub im Gesicht“ beschreibt ihre Ankunft in Schweden nach einer Odysee. „Seelenfreund“ ist eine Hymne an tiefe Freundschaften. Mit „Du bist nicht allein“ besingt Omnitah die guten Wesen die einen umgeben. „Opus 9“ ist eine Hommage an die klassische Musik, die von Kindheit an sehr prägend durch ihre Mutter war…

„Seelenstaub“ halten viele für ein absolutes Meisterwerk, die beste aller bislang entstandenen Scheiben von Omnitah.

 

Erscheinungsdatum: 2017
Titel: 13
Minuten: 54:34


Die neue CD von Omnitah ist eine großartige Reise durch ihre Welt der Gefühle und Erlebnisse. Musikalisch sehr abwechslungsreich arrangiert, besticht sie durch ihre berührenden Texte – ein versöhnlicher Rückblick auf wichtige Stationen ihres Lebens. Ich hatte einige Male Tränen in den Augen! Omnitah hat wieder eine CD für`s Herz geschaffen: lebensnah, sehr persönlich, beeindruckend!Thomas Busse

Wenn Musik eine Seele hat, dann kommt sie hier zum Ausdruck. Omnitah, die schwedische Singer/Songwriterin mit ungarischen Wurzeln, malt mit ihren Stücken musikalische Kostbarkeiten auf die akustische Leinwand. Ihre klare, mal rauchige Stimme duelliert sich mit ihrer ebenso ausdrucksstarken Klaviervirtuosität, verbunden mit einfühlsamen Texten aus ihrer Feder. So schlüpft sie mühelos und elegant in sämtliche Rollen derer sie sich in ihren Kompositionen annimmt. Ihre Vier-Oktavenstimme erlaubt es ihr bis in die höchsten Sopranshären vorzudringen, wenngleich der überwiegende Teil der Songs mit ihrer warmen Altstimme zelebriert werden.

Die Karriere der in Schweden geborenen und in Süddeutschland lebenden Künstlerin begann als klassische Violinistin und Pianistin. Bereits im zarten Alter von drei Jahren begann Omnitah Geige und Klavier zu spielen. Mit vier Jahren stand sie erstmals auf einer Bühne und mit 17 Jahren zog sie von Schweden nach Salzburg, um am dortigen Mozarteum zu studieren.
Nach dem Studium in Salzburg richtete sie sich in München ihr erstes Tonstudio ein und komponierte zunehmend eigene Songs, zu denen sie auch selbst die Arrangements schrieb. Innerhalb kurzer Zeit entstand eine beachtliche Anzahl von Titeln. Ihre erste CD „Rules of love“ veröffentlichte sie im Jahr 2000. In den folgenden Jahren produzierte sie in ihrem „Om’s little Studio“ acht weitere Soloalben.

Seit 2005 sind Omnitahs eigene Konzerte der Mittelpunkt ihres künstlerischen Schaffens. Auf ihren erfolgreichen Konzertreisen durch Deutschland, Österreich, der Schweiz und die Beneluxländer zieht sie mit ihrer ausdrucksstarken Stimme, ihrer musikalischen Vielfalt sowie ihrem breit gefächerten Können als Pianistin und Geigerin das Publikum in ihren Bann.
„Mein Ziel ist es, meinem Herzen zu folgen und durch die Musik all das auszudrücken, was mich bewegt. Als Künstlerin ist es mir wichtig Persönlichkeit zu bewahren, authentische Geschichten zu erzählen – aber auch Träume und Sehnsüchte zum Ausdruck zu bringen“.
Seit 1996 hat die Produzentin ca. 300 Songs komponiert und getextet, als Solokünstlerin mehr als 700 Konzerte gegeben. Nebenbei arbeitet sie auch für andere Künstler als Studiosängerin oder Arrangeurin.
Omnitah sang und spielte bereits für namhafte Künstler wie: Xavier Naidoo, Mic Donet, Yvonne Catterfeld, Curse, Vaya con Dios und Ingrid Peters um nur einige zu nennen. Für Walt Disney-Produktionen wird sie regelmäßig als Sängerin gebucht – unter anderem bei Kinohits wie „Bolt“, „Die Eiskönigin“, „Annie“, „Die Muppets“, „Küss den Frosch“, „Djungelbuch 2“ oder auch für die bekannte TV-Serie „Phineas und Ferb“.
Homepage der Künstlerin: www.omnitah.de
Omnitah on facebook
[/su_row]

logo gold

Stand September 2017. Änderungen vorbehalten.